Veranstaltungen

18. Juli, 12.15 Uhr, Orgelgewitter 2017

18. Juli, 20 Uhr, Eröffnungskonzert Orgelkonzert

25. Juli, 12.15 Uhr, Orgelgewitter

25. Juli, 20 Uhr, Orgekonzert

31. Juli, 12.15 Uhr, Orgelgewitter

31. Juli, 20 Uhr, Volkstümliches Konzert zum Nationalfeiertag

1. August, 12.15 Uhr, Orgelgewitter

1. August, 20 Uhr, Orgelkonzert

15. August, 20 Uhr, Orgelkonzert

22. August, 12.15 Uhr, Orgelgewitter

22. August, 20 Uhr, Orgelkonzert

29. August, 12.15 Uhr, Orgelgewitter

22. August, 20 Uhr, Orgelkonzert

5. September, 12.15 Uhr, Orgelgewitter

5. September, 20 Uhr, Orgelkonzert

12. September, 12.15 Uhr, Orgelgewitter

12. September, 20 Uhr, Orgelkonzert

19. September, 12.15 Uhr, Orgelgewitter

19. September, 20 Uhr, Schlusskonzert Orgelsommer 2017

Führung Erlebnis Hofkirche

Die Hofkirche öffnet ihre Schatzkammern. Diese Führung zeigt einen Blick in die Kirchenschätze, lässt die Regenmaschine erklingen und alte Sagen der Stadt Luzern aufleben.

Wann: Jeweils am ersten Freitag im Monat

Zeit: 16.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Treffpunkt: Hauptportal Hofkirche

Kosten: Fr. 15.- pro Person / 10-16 Jahre Fr. 5.- / unter 10 Jahren gratis

Führung in deutsch

Weitere Infos finden Sie hier.

Stifts- und Pfarrkirche St. Leodegar im Hof, Luzern

Die Hofkirche ist eine der grössten und kunsthistorisch wertvollsten Kirchen der deutschen Spätrenaissance.

Ihr Ursprung geht in das Jahr 735 zurück, als an dieser Stelle ein kleines Kloster bestand (unter der Regel des heiligen Benedikt).

Im 15. Jahrhundert wurde das Kloster am Hof in ein Chorherrenstift umgewandelt, welches bis heute besteht und die Tradition des kirchlichen Stundengebetes weiterführt.

Als Zentrums- und Pfarrkirche hat die Hofkirche eine Ausstrahlung weit über die Stadtgrenzen hinaus.

Die Orgel in der Hofkirche ist weit über Luzern hinaus bekannt. Sie umfasst fast 6‘000 Pfeifen, welche in 84 Registern und Klangfarben angeordnet sind. Die grösste Pfeife misst zehn Meter und ist über 380 Kilogramm schwer. Lange Zeit war die Luzerner Hoforgel damit die grösste Orgel Europas. 

Mit den schweren Orgeldonnerpfeifen und der Regenmaschine auf dem Dachboden der Hofkirche lassen sich wahre Klanggewitter erzeugen. Bereits der amerikanische Schriftsteller Mark Twain war beeindruckt, wie die Orgel «tost und donnert und kracht». Was für Zuhörer ein einzigartiges Erlebnis ist, ist für Organisten ein Traum. Während des «Orgelsommers», der jedes Jahr zwischen Mitte Juli und Mitte September die Hofkirche erbeben lässt, greifen die besten Organisten der Welt hier in die Klaviatur.

Mit dem 2015 eingeweihten Echowerk sind nun - nebst neuen - vor allem die sauber dokumentierten, bestens erhaltenen historischen Pfeifenbestände (1862, 1898, 1919) ebenfalls wieder in die „Orgelarena“ der Hofkirche zurückgeführt worden. Die Erhaltung dieser über 150-jährigen Pfeifenschätze ist doch am besten sichergestellt, wenn sie eingebaut in ein Orgelwerk in Funktion stehen. Damit erfüllt das Echowerk nebst der musikalischen auch die denkmalpflegerische Aufgabe, historische Substanz auf bestmögliche Art zu erhalten. Und dank des modernen Gehäuses in Holz und Glas dienen diese wertvollen Pfeifen sogar dem Anschauungsunterricht. Effekt-Register wie Zimbelstern, Bätruef, Sennschellen und Alphorn zeigen historisches, vor allem aber auch Lokal-Kolorit, sind doch tradierte Gebete wie der Alpsegen in unseren Landen gang und gäb!

Weitere Informationen erhalten Sie unter

www.hofkirche.ch
http://hoforgel-luzern.ch
www.facebook.com/HofkircheLuzern 

Stifts- und Pfarrkirche St. Leodegar im Hof
St.-Leodegar-Strasse 6
6006 Luzern
041 229 95 00
st.leodegar@kathluzern.ch